TypeManufactur

Satzschriften von Georg Salden


DeutschkurrentDeutschkurrent



Die deutsche Kurrentschrift war seit Beginn der Neuzeit bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts die allgemeine Verkehrs­schrift im gesamten deutschen Sprach­raum. Man kann sie die geschriebene Schwester der Fraktur nennen. Kant, Goethe, Schiller, Mozart, Beethoven, Nietzsche, Freud, Einstein; sie alle schrieben in Kurrent. Georg Saldens digitale Deutschkurrent basiert auf seiner eigenen Handschrift. Sie ist vergleichs­weise einfach zu lesen, da sie alles überflüssig und dekorative vermeidet.

Mehr über die Entstehung und Form der deutschen Kurrentschrift und Georg Saldens Deutschkurrent gibt es hier.

Deutschkurrent Schriften sind in unterschiedlichen Versionen erhältlich:
OpenType Basic enthält den west- und osteuropäischen Zeichensatz und eine Ziffernart (Tabellenziffern).
OpenType Expert enthält zusätzlich Ligaturen und Ziffernarten, sowie ein raffiniertes OpenType-Feature, das die richtige Auswahl von langem s (am Anfang einer Silbe) und rundem s (am Ende einer Silbe) automatisch vornimmt.