English

Liebe Schriftfreunde!

Es gibt wieder Neuigkeiten von TypeManufactur, der Foundry, die ausschließlich Schriften des Schriftentwerfers Georg Salden vertreibt.

Manchmal muss man weit zurück gehen, um die Ursprünge einer Schrift aufzuspüren. In den 1960er Jahren hatte Georg Salden werblich einen Hutsalon in Düsseldorf zu betreuen. Als Eröffnungs-Anzeige schrieb er mit der Breitfeder einen Text, der etwas später Grundlage für seine Schrift Daphne wurde. Das besondere an dieser Schrift, die zunächst bei Berthold für den Titel-Fotosatz erschien: Es gab eine große Anzahl separater Schwüngen, die beliebig an die Basisbuchstaben ankopiert werden konnten. Das ergab Hunderte von Möglichkeiten.

Schon vor und während Georg Salden ab 2011 an der OTF-Version der Daphne arbeitete, schrieb er mit einer sehr schmalen Feder eine große Anzahl von Blättern, um den damaligen Schwung wiederzufinden. Aus diesem Fundus von kalligrafischen Formen entstand jetzt die Daphne Script, eine zarte und sehr lebendige Schreibschrift.

Verglichen mit der Daphne liegt der Zierat bei der Daphne Script mehr auf den Großbuchstaben, die um zahlreiche Alternativen ersetzbar sind. Die Kleinbuchstaben sind schmal gehalten und schwingen an den Ober- und Unterlängen. Auch bei ihnen gibt es einige alternative Buchstaben, vor allem für Wortenden. Im Gegensatz zur Daphne hat Salden jedoch darauf Wert gelegt, dass der lockere, unregelmäßige Handschrift-Charakter erhalten bleibt.

Die Daphne Script ist wahrscheinlich nur im Gegensatz zur Daphne typografisch zu kombinieren, nicht als Begleitung. Sie eignet sich für alle festlichen Gelegenheiten und zarte Gefühle. Die Schrift sollte nicht zu klein und immer mit freiem Raum angewandt werden.

Daphne Script ist derzeit mit 50% Rabatt bei TypeManufactur erhältlich. Mehr zur Schrift gibt es auch auf der extra erstellten Mikroseite.


Georg Salden beschreibt seine Arbeit als „Formung von Lesewerkzeugen”, da gute und angenehme Lesbarkeit für Ihn oberster Anspruch einer guten Schrift ist. Und trotzdem sind seine Schriftentwürfe immer überraschend neu. Nie übernehmen sie blind bereits Vorhandenes, sondern suchen stets nach eigenen Lösungen und Wege. Und da sich die Könnerschaft bekanntlich in den Details zeigt, widmet sich jetzt eine neue Webseite den Schriftformen Georg Saldens.

What a character zeigt anhand einzelner Zeichen aus den Alphabeten von Georg Salden den Formen- und Ideereichtum seiner Schriftentwürfe. Mit Finger, Maus oder Tastatur (Pfeiltasten) blättert man durch die Sammlung. Beim Klick auf den Schriftnamen an der oberen Browserkante erscheint das ganze Alphabet der jeweiligen Schrift.

Ich hoffe Ihnen hat unser Newsletter gefallen. Wenn Sie Lust auf die Schriften von Georg Salden bekommen haben, dann stöbern Sie doch einfach noch etwas auf unserer Webseite.

Viele Grüße, Ludwig Übele
Geschäftsführer und Schriftentwerfer

Besuchen Sie uns auf Facebook und Twitter. Mehr zu Georg Salden und seinen Arbeiten finden Sie auch auf Behance und Pinterest.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, bitten wie Sie uns zu kontaktieren.