TypeManufactur

Satzschriften von Georg Salden


DalliDalli



Wie bei der Tap wahrt Dalli die rauhe Kontur und nutzt Unregelmäßigkeiten, um einen flüssigen und harmonischen Zeilenablauf zu erzeugen. Allerdings wurde die Handschriftlichkeit hier an manchen Stellen gewollt bis fast zur Unleserlichkeit getrieben. Das spielt sich vor allem in einer großen Zahl von Ligaturen und Alternativbuchstaben ab, die mittels OpenType-Features automatisch eingefügt werden. Es gibt beispielsweise eine Ligatur nn, die man auch benutzen kann für nu, un oder uu, ganz wie im richtigen Leben. Also „Dalli, Dalli“, in zwei Fetten!

Georg Salden entstammt einer Zeit, in der noch jeder Buchstabe mit der Hand gezeichnet wurde und jede Korrektur mit dem Pinsel in akribischer Arbeit durchgeführt werden musste. Es brauchte Wochen, ja Monate bis ein einzelner Schriftschnitt soweit war, dass er fotosatztechnisch als Vorlage produziert werden konnte. Das ist heute kaum vorstellbar. Auch die geschriebenen Vorlagen der Dalli wurden vergrößert und überzeichnet, variiert und korrigiert. Die Unregelmäßigkeiten sitzen nicht wahllos irgendwo, sondern nur dort, wo sie der Lebendigkeit und Lesbarkeit zugute kommen. So entstand eine ausgewogene Schrift, die den ganzen grobkonturigen Reiz einer hingeworfenen Handschrift bewahrt.




Dalli OpenType Expert Fonts sind mit Alternativbuchstaben und Buchstabenverbindungen ausgestattet, die den Eindruck einer Handschrift verstärken und mittels OpenType-Features ausgewählt werden.








OpenType-Features
Im Gegensatz zu OpenType Basic, die keine Features enthalten, sind OpenType Expert Schriften mit zahlreichen OpenType-Features ausgestattet, die die typographischen Möglichkeiten der Schriften erweitern und von fast allen professionellen Layoutprogrammen unterstützt werden.


Alternative Figuren und Ligaturen
Um den Eindruck einer Handschrift zu verstärken, sind Dalli Expert Schriften mit Alternativbuchstaben und Buchstabenverbindungen ausgestattet, die über die Features „Ligaturen“ und „Kontextbedingte Variante“ ausgewählt werden. Die entsprechenden Zeichen werden jedoch nicht immer, sondern nur vor oder nach bestimmten Buchstaben mit den entsprechenden Alternativzeichen ersetzt. So ensteht der Eindruck handschriftlicher Unregelmäßigkeiten.


Alternative Ziffern
Für die Ziffern 1 und 7 stehen alternative Figuren zur Verfügung. Sie können über Formatsatz 1 (Indesign) oder Formatvarianten (QuarkXpress, Illustrator, Photoshop) ausgewählt werden.


Brüche
Durch Schrägstrich getrennte Ziffern werden automatisch durch echte Brüche ersetzt. In Kombination mit ganzen Zahlen wird ein reduzierter Leerraum eingefügt. Zähler und Nenner können auch separat über die entsprechenden Features angewählt werden.


Hochgestellte Ziffern
Reguläre Ziffern werden durch hochgestellte Ziffern ersetzt.


Tiefgestellte Ziffern
Reguläre Ziffern werden durch tiefgestellte Ziffern ersetzt.



Typografische Layout Features können entweder über die Opentype-Palette (Illustrator) oder die Zeichen-Palette (Indesign und QuarkXpress) ausgewählt werden. Alle möglichen Zeichen sind über die Glyphen-Palette erreichbar.